Tauchgebiete der East-Belgium-Divers

Tauchmöglichkeiten & Ausfahrten



Es gibt Hunderte von Tauchgebieten mit einer spezifischen Fauna und Flora, die zu erkunden sich lohnt.

Ob man einen Fluss, einen Baggersee, einen Stausee, das Mittelmeer, das Rote Meer oder eine Höhle inmitten von Frankreich erkunden möchte - all diese Orte sind sehr unterschiedlich und sie zu betauchen erfordert spezielle Vorbereitung und Kentnisse.

Neben den üblichen Trainings- und Ausbildungsorten in der näheren Umgebung organisiert der EBD auch Ausfahrten und Tauchreisen in fernere Gefilde, vom Mittelmeer über das Rote Meer bis hin zur Karibik.


Bei uns kann das ganze Jahr hindurch getaucht werden, sowohl am Wochenende als auch in der Woche.

Damit dies möglich ist, bieten wir unseren Mitgliedern über die interne Webseite einen interaktiven Terminkalender, durch den sie immer über die aktuellen Ausfahrten informiert werden und der es ihnen erlaubt, selbst eine Aktivität (Tauchgang) zu planen oder vorzuschlagen.


Tauchorte in unserer Umgebung



Zugegeben, in Ostbelgien und im benachbarten Deutschland gibt es nicht so viele Tauchmöglichkeiten.
Dennoch haben wir Seen und ehemalige Steinbrüche, die wir zum Tauchen nutzen können.
Auf dieser Seite möchten wir euch die Tauchmöglichkeiten vorstellen.


Blausteinsee - Eschweiler



Beim Blausteinsee handelt es sich um keinen natürlichen See. Vielmehr ist dieser See aus einem gefluteten Braunkohletagebau entstanden.
Der See wurde in den Jahre 1994 bis 1997 befüllt.

Vor Ort gibt es eine Füllstation (Pressluft und Nitrox).

Da der See für Taucher, die eine Seepauschale haben, jeden Tag und durchgehend zugänglich ist, ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Tauchgänge in der Woche.

Infos findet man unter
http://www.vwvblausteinsee.de
In den letzten Monaten war die Sicht im See immer mal wieder schlecht.
Den möglichen Grund kann man hier nachlesen


La Gombe - Esneux



Der ehemalige Steinbruch bei Lüttich ist vermutlich das beste übungsgewässer in der Nähe.

Der See wird mit Hilfe der Universität Lüttich in Form gehalten und kann daher mit einer sehr reichhaltigen Fauna und Flora punkten. Die Sichtverhältnisse sind dank der vielen filtrierenden Muscheln hervorragend und der Fischreichtum ist sehr groß. Flussbarsch, Hecht, Karpfen, Stör, Rotauge und Rotfeder sind ständige Begleiter.

Im See wurden Rohre, Panzer, ein Segelboot und sogar ein Düsenjäger versenkt um die Tauchgänge abwechslungsreich und interessant zu gestalten.

Die Aussenanlagen sind vorbildlich und lassen mit beheizten Umkleidekabinen, Duschen, Füllanlage und einer Bar keine Wünsche offen.
Die Einstiegsplattform am See ermöglicht einen einfachen und optimalen Zugang zum Wasser, wodurch vor allem Übungstauchgänge und das Tauchen mit Anfängern erleichtert werden.

www.clas.be
Chera de la Gombe 2, 4130 Esneux
Telefon: +32 4 380 11 32


Centre de Plongee Profonde Lille-Sprimont ASB - Sprimont



Der ehemalige Steinbruch ist ein immer wieder gern betauchtes Übungsgewässer.

Der See hat inzwischen dank vieler Muscheln meist gute Sichtverhältnisse und ist vor allem von November bis Februar ein gutes Ausfahrtsziel.
Je nach Wasserstand ermöglicht der See Tauchgänge in Tiefen von 24-30 Metern.

Die Außenanlagen sind gut. Es gibt Container mit beheizten Umkleidekabinen und Duschen, sowie eine Füllanlage.

Die Highlights der Infrastruktur sind aber sicherlich das Restaurant mit einer sehr guten und über die Tauchcommunity hinaus bekannten Küche, sowie die angeschlossene Bar, die zu ausgeprägten Tauchgangsbesprechungen verführt.

Rue de Presseux 10, 4140 Sprimont
Telefon: 0032 4 382 29 14


Bütgenbacher Stausee - Bütgenbach



Der See am Sportzentrum in Worriken liegt im Herzen Ostbelgiens.

Er kann mit Fischarten wie Hecht, Flussbarsch, Aal, Rotauge, Rotfeder oder Karpfen aufwarten, die man vor allem im Spätsommer beobachten kann

Der Einstieg ist leider nicht befestigt, aber man kann das Auto nah an der Tauchstelle parken und muss nur 5-10 Meter eine Böschung hinab gehen um das Wasser zu erreichen.

Neben einem gesunkenen Segelboot und einiger Rohre, die man durchtauchen kann, sind vor allem die Uferzonen nahe der gefallenen Bäume interessant, da sie viel Fisch beherbergen.
Der See ist nicht sehr tief (max 15-18 Meter) und die Sichtverhältnisse sind oft begrenzt mit einer Sichtweite unter einem Meter.
Wegen des seichten Ufers, des großen Fischreichtums in Ufernähe und der zentralen Lage in Ostbelgien ist der See ein gutes übungsgewässer und vor allem für Anfänger geeignet.

http://www.worriken.be




Lac de Robertville - Robertville



Der Zugang zum Stausee ist streng geregelt und nur an bestimmten Tagen im Jahr möglich.
Der See kann mit vielen Fischarten wie Hecht, Zander, Flussbarsch, Aal, Rotauge, Rotfeder oder Karpfen aufwarten.
Der Einstieg an der Staumauer ist dank einer Treppe und eines Stegs einfach und sicher. Hier kann man aufgrund des schnell abfallenden Ufers leicht Tauchgänge von 30 oder 40 Metern machen.
Auf der gegenüberliegenden Seite des Sees gibt es eine flachere Tauchstelle, die eher für Anfänger geeignet ist.
Für uns sind auch die Nähe und die kurze Anfahrtszeit von 20 Minuten ein großer Vorteil.


Rursee - Schmidt



Der Rursee ist ein attraktives Naherholungsgebiet in der Nordeifel. Er ist sehr facettenreich und hat Vieles zu bieten.
Neben Naherholung ist das Gebiet um den Rursee ein leider beliebtes Ziel unzähliger Motorradfahrer. Der Rursee ist zweigeteilt. Zum einen gibt es einen Trinkwasserteil und zum anderen einen Teil, der für den Wassersport genutzt werden darf.
Hier findet man Segelboote, Surfer und die weiße Rurseeflotte. In Schmidt, nahe des Goldstrandes in Eschauel auch das Tauchrevier. An 2 Bänken ist der Rursee an dieser Stelle bis 40 m tief. Ausreichend für alle Übungen zu den Brevets. Leider ist der Rursee sehr dunkel und die Fische kann man auch abzählen.

Wir selbst nutzen diesen See nicht mehr aktiv als Tauchgewässer.
Wer aber trotzdem dort tauchen gehen möchte, dem stellen wir gerne Kontaktdaten zur Verfügung.